Das perfekte Steak – mit Sous-Vide-Küche auf Jahresende und Neustart zu!

Das perfekte Steak – mit Sous-Vide-Küche auf Jahresende und Neustart zu!

2018 neigt sich dem Ende zu – Grund genug auf das vergangene Jahr zurückzublicken und zu resümieren. Eine schnöde Weihnachtsfeier im herkömmlichen Stil sollte es für unsere Praxis heuer einmal mehr nicht sein. Gut, dass wir in den vergangenen Jahren schon einen guten Kontakt zum Gastronomieunternehmen delikat fineCatering aufgebaut hatten: so durften wir nun zum zweiten Mal ein gemeinsames Kochevent der Spitzenklasse im Küchenstudio Edelmann in Weikersheim erleben.

Koch Michael Klaus führte uns bei einem Aperitif ins Thema des Abends ein: Ein besonderes Menü rund um Dampfgaren und Sous-vide-Technik sollten wir uns selbst zubereiten – wir alle würden „das perfekte Steak“ auf dem Teller haben. Gemeinsam wurde argentinisches Rind vorbereitet, Lachs gehäutet und von Gräten befreit, Gemüse und Obst geschnitten, Suppenbasis zubereitet, gewürzt, und, und, und. Unausgenommen jedes Teammitglied hatte Aufgaben als Assistent oder Assistentin des Küchenchefs zu erfüllen. Freilich kam der Spass hier nicht zu kurz: da konnte neben dem Abschmecken, Probieren und Genießen der servierten Weine und Schmankerl auch ausgiebig über Kochtechniken, Tipps und Tricks mit dem Herr der Küche gefachsimpelt werden.

Gang für Gang wurde selbstredend eigenhändig „am Pass“ vorbereitet und in Teamarbeit angerichtet und dann zusammen an der langen Tafel genossen. Dabei bot sich natürlich auch Gelegenheit für weitere Gespräche der Teammitglieder in lockerer Atmosphäre.

Nach 5 Stunden Kocherlebnis neigte sich dann auch dieser Abend dem Ende zu: zum letzten Mal in der bestehenden Runde wurde so ein würdiger Jahresabschluss gefeiert. 2019 wird das Team zwar deutlich größer sein, was Stimmung und Spass am Zusammensein aber sicher nur befördern wird!

Weihnachtsfeier – Praxis am 30.11.2018 nachmittags geschlossen!

Schon wieder rückt der Advent näher – Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Das Praxisteam feiert schon mal am Freitag, den 30.11.2018 zusammen Weihnachten, weshalb unsere Praxis am Nachmittag ab 12:00 geschlossen ist.

In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an unseren Kollegen Dr. Rainer Stiel, Wolfgangsstraße 19, Bad Mergentheim, Telefon 07931/6127.

Bild: picjumbo.com / 1

Practica 2018 – Wir bilden uns für Sie fort

Ein Jahr ist schon wieder vorüber – der Hausärztekongress „Practica“ in Bad Orb erwartet uns – und wir sind wie jedes Jahr dabei! Entsprechend müssen wir unsere Praxis vom 25.10. bis zum 26.10.2018 schließen.

practica

Auf jeden Fall sind Sie bei Notwendigkeit dringender medizinischer Hilfe bei unseren Vertretern bestens aufgehoben:

  • Jörg Hennig, Seegartenstraße 1, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/3515
  • Dr. med. Ulrike Knödler, Oberer Graben 62, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/7367
  • Dr, med. Silke Stahnke, Poststraße 2-4, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/3949
  • Dr. med. Uwe-Ingo Steinorth, Frommengasse 2, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/7686
  • Dr. med. Rainer Stiel, Wolfgangstraße 19, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/6127
  • Dipl.-Biol. Susanne Stüber-Brückner, Wachbacher Straße 14, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/923737
  • Dr. med. Britta Remmel-Richarz, Karlsbach 30, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/237033
  • Dr. med. Christine Reuter, Burgstraße 28, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/7367
  • Dr. med. Adalbert Weber, Wolfgangstraße 10, 97980 Bad Mergentheim, Telefon 07931/990101

Ab dem 29.10.2018 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Die Zukunft Ihrer hausärztlichen Versorgung – ab 2019 noch besser für Sie aufgestellt!

Die Situation der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum ist unverändert angespannt, unlängst fanden zwei große Praxen im Altkreis keinen Nachfolger und mussten ersatzlos schließen. Wir sind davon überzeugt, dass die Versorgung für die kommenden Jahrzehnte nur durch einen Schulterschluss mit anderen hausärztlichen Kollegen gestemmt werden kann.

Deshalb haben sich die Dres Thorsten Zahn, Carsten Köber sowie Ulrike Knödler zu einer Investition in die Zukunft entschlossen: ab dem 1.1.2019 dürfen wir Sie als Patienten in unserer neuen Gemeinschaftspraxis Köber-Zahn-Knödler im Unteren Graben 5 in Bad Mergentheim begrüßen!

Frau Dr. Ulrike Knödler wird mitsamt ihren Angestellten das Team der bisherigen Zweierpraxis verstärken. Selbstverständlich werden Sie auch weiterhin frei bei einer Terminvereinbarung Ihre Ärztin oder Ihren Arzt wählen können, bei Notfällen und unverhofften Erkrankungen oder notwendigen Hausbesuchen wird zudem auch immer ein*e diensthabende*r Behandler*in unseres kompetenten Ärzteteams bereitstehen.

Bild: Denise/pixelio.de

Woche der Wiederbelebung – Aktionstag zur Woche der Wiederbelebung erstmals mit Schulsanitätsdienst des DOG

Seit auf Bahnhöfen und in öffentlichen Gebäuden vor einigen Jahren damit begonnen wurde, Notfalldefibrillatoren für die Laienanwendung zu platzieren, ist der plötzliche Herzstillstand wieder etwas mehr in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. Der sogenannte „plötzliche Herztod“ ist mit rund 100.000 Fällen pro Jahr eine der häufigsten Todesursachen in unserem Land. Da ursächlich in einer solchen Situation die Herzpumpfunktion verloren geht, wird neben den anderen Organen vor allem das Gehirn nicht mehr durchblutet. Schon nach nur 4-6 Minuten ohne Versorgung mit sauerstoffreichem Blut treten nicht reparable Hirnschädigungen auf.

Damit es nicht soweit kommt, muss die Pumpfunktion des Herzens durch eine Herzdruckmassage rasch wiederhergestellt werden. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn von Freunden, Angehörigen, Arbeitskollegen oder zufällig anwesenden Passanten sofort mit der Wiederbelebung begonnen wird. Dabei gilt der Grundsatz „Zeit ist Leben“: pro Minute, die bis zum Beginn der Maßnahmen verstreicht, sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um ca. 10%. Wenn innerhalb der ersten fünf Minuten kein Beginn der Wiederbelebung erfolgt, ist ein Überleben unwahrscheinlich.

Gerade in unserer Region als Flächenlandkreis ist Zeit ein kritischer Faktor: Selbst nach sofortiger Alarmierung brauchen Notarzt und Rettungsdienst außerhalb der Kernstadt meist deutlich länger zur Anfahrt als dieses enge Zeitfenster vorgibt. Leider sei es eher die Ausnahme, dass bei ihrem Eintreffen bereits eine Laienreanimation stattfinde, wissen ortsansässige Notärzte immer wieder zu berichten. Diese Beobachtung passt zu den Ergebnissen einer wissenschaftlichen Arbeit aus dem Jahr 2012, nach denen hierzulande nur in etwa 15% der Fälle vor Eintreffen des Rettungsdienstes mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen wird (zum Vergleich liegen Norwegen und Schweden bei etwa 60%).

Um die Berührungsängste der Bevölkerung als erstem Glied der Rettungskette zu verringern und das Wissen um Laienreanimationsmaßnahmen zu verbessern, findet im Rahmen der „Woche der Wiederbelebung“ nunmehr zum vierten Mal am Samstag, den 22.9.2018 ab 10:00 Uhr auf dem Marktplatz ein Aktionstag „Ein Leben retten – 100 pro Reanimation“ statt. Die Bereitschaften des DRK-Kreisverbandes Bad Mergentheim stellen diese Veranstaltung auf die Beine.  Erstmals beteiligt sich auch der Schulsanitätsdienst des Deutschorden-Gymnasiums aktiv an der Veranstaltung, so leiten Jugendliche und Kinder gleichaltrige in korrekter Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer altersgerechten Puppe an.

Einmal mehr sollen Jung und Alt an den Simulationspuppen geschult werden und Berührungsängste abgebaut werden. Gerade solche praktischen Trainingsmaßnahmen können die Erfolgsaussichten einer Wiederbelebung verbessern: eine optimale Laienreanimation kann die Überlebensrate verdoppeln bis verdreifachen.  Jede/r kann helfen!