Coronavirus – Covid-19 – was der Einzelne tun kann!

Coronavirus – COVID-19: was können Sie tun? Ein erster Schritt wäre, bei einfachen Infekbildern (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Gliederschmerzen, etc.) eben NICHT die Hausarztpraxis aufzusuchen!

Das größte Problem besteht darin, dass die neuartige Viruserkrankung sich rasch in Deutschland ausbreiten könnte und damit viele, gesundheitlich durch chronische Erkrankungen angeschlagene Menschen angesteckt werden könnten.

Für sonst gesunde Menschen besteht vermutlich keine größere Gesundheitsgefahr. Sie Alle aber können dazu beitragen, die Ausbreitung einzudämmen und damit „Zeit zu gewinnen“ (bis zu spontanen Rückgang der Übertragungsrate bei wärmerer Witterung, zur Entwicklung eines Impfstoffes, etc.):

  • suchen Sie keine Arztpraxen wegen einfachen Infekten auf!
  • Allgemeinmaßnahmen (Ruhe, Schonung, Steigerung der Flüssigkeitszufuhr, Gurgeln, Inhalationen, ggf. Ibuprofen, etc.) können selbst angewendet werden! Vereinbaren Sie ggf. einen Telefonsprechstundentermin!
  •  achten Sie auf häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder Händereinigung mit einem alkoholischen Gel (in kleinen Fläschchen in jedem Drogeriemarkt erhältlich) 
  • husten/Niesen Sie nicht in Ihre Hand, sondern in ein Taschentuch oder ihre Ellenbeuge!
  • entsorgen Sie benutzte Taschentücher gleich im Abfalleimer und bewahren Sie nicht in Ihrer Hosentasche auf
  • halten Sie Abstand von erkennbar erkrankten Personen (1-2m sind genügend)

Sehr gutes Informationsmaterial zum Thema finden Sie auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM): Hier ist ein Patientenflyer („Grippe oder Coronavirus?“) sowie eine nützliche Homecare-Anleitung bei Notwendigkeit zur Isolation zu Hause verfügbar.

Kommentare sind geschlossen.